Bilderberger-Konferenz 2014: Elite will sich Ende Mai in Dänemark treffen

Wie auf der Internetseite Bilderberg Meetings zu lesen ist, will diese im Verborgenen tätige Gruppe weltweiter wichtiger Entscheidungsträger zu ihrer 62. Konferenz in Dänemark zusammenkommen. Bisher ist der Tagungsort unbekannt, aber die Bilderberger sind dafür bekannt, dass sie sich gerne in Luxushotels oder abgelegenen exklusiven Urlaubsorten treffen.

Mit dieser Konferenz kehren die Bilderberger erstmals seit 2001 wieder nach Skandinavien zurück. Und das letzte Treffen in Dänemark fand sogar schon 1969 statt.

Diese elitäre Organisation, die sich alljährlich entweder in Europa, den USA oder Kanada trifft, besteht aus einigen der wichtigsten und einflussreichsten Schwergewichte aus der Industrie, der Wirtschaft, der Finanzwelt, der Hochtechnik, der Politik, aus Königs- und Fürstenhäusern sowie der akademischen Welt. Im vergangenen Jahr zählten etwa Jeff Bezos, Timothy Geithner, Christine Lagarde, Henry Kissinger, Königin Beatrix der Niederlande und der britische Premierminister David Cameron zu den Teilnehmern…

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/paul-joseph-watson/bilderberger-konferenz-2-14-elite-will-sich-ende-mai-in-daenemark-treffen.html

Dieser Beitrag wurde unter Interviews & Berichte, totaler Mist veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf Bilderberger-Konferenz 2014: Elite will sich Ende Mai in Dänemark treffen

  1. habs gemacht sagt:

    Da ist sie wieder, die moeglichkeit fuer die Terroristen der Welt.
    Hier koennen die vermeintlichen “Gotteskrieger” zeigen was wirklich in ihnen steckt.
    Hier koennen sie zeigen welchen hass sie tatsaechlich auf den kapitalismus haben.
    Aber wie auch der gute alte Sadam, oder bin Laden oder wer auch immer zu nennen ist, war oder ist noch immer schwerst Reich. Und nartuerlich schwerst kriminell.
    Sollte mich daher wundern wenn tatsaechlich etwas passiert.

    • ull sagt:

      so a klanes schmutziges bömble wäre da passend … für dieses verbrechergesindel, ich wünsche es denen, und gleich überm Reichstag und BND und US-Botschaft auch … die sollen alle krepieren, Dreckspack

      • InFerrumVeritas sagt:

        Auf Reichsgebiet bitte nur Konventionelle Methoden! Wie heißt die dicke Gänseblümchenschneiderein? Daisy Cutter…..
        Das Dingen ist wie ein feuriger Handfeger der das Gesindel wegfegt! :-D
        Damit könnte man auch Kreuzberg reinigen…… und vieles mehr

  2. klein1062 sagt:

    „bewirken nur, das der Gegner sich über euch tod lacht!)“

    Wenn es denn nur so wäre, dann wäre ja das Ziel erreicht.
    Der Gegner lernt daraus und macht gestärkt weiter, aber todlachen wird der sich nicht.

  3. spöke sagt:

    Leute lasst das aufhetzen und anstacheln zu einer Straftat sein. Dann gebt ihr denen nur noch einen Grund.
    Der Dummbunzel muss das selber merken. Spätestens wenn sie nicht mehr Satt werden, kein Auto fahren können oder der Urlaub ausbleibt, dann werden die schon von alleine munter.
    Petitionen sind auch wunderbare Adressen Sammel Archive.
    Da freuen sich Leute drüber die Geld von euch wollen..

    • Der Franz sagt:

      sehe ich auchso! Das Problem ist nur ob der Michel sein normales gewöhnliches Leben wieder haben will wenn alles kauptt ist oder ob er wirklich wissen will was in der Welt vor sich geht und warum alles so ist wie es ist! oder ob er dann wieder zur Tagesordnung übergeht. Das wäre auch so ein Punkt ! :D

  4. Bernd Allenberger (Panamaopa) sagt:

    In Panama (San Felix) wollte vor 2 Jahren ein Kanadisch-Koreanisches Konsortium eine Goldmine im Indianergebiet eröffnen. Die Indianer haben sich gewehrt, indem sie einfach die Panamericana blockiert haben. Das ist die Huptverbindung in Süd- und Mittelamerika. Da ging tagelang garnichts mehr. Keine LKW`s, keine Reisebusse keine Krankenwagen, einfach nichts mehr. Sie haben Auroreifen auf der Panamericana angezündet, Bäume und große Steine auf die Fahrbahn geworfen. Das ganze Procedere alle paar Kilometer wiederholt. Was war das Ergebnis? Die Mine wurde nicht eröffnet, die Indios hatten gewonnen.
    Was machen wir? Wir sitzen im schön beheizten Zimmer, drücken den Arsch in den Sessel und warten darauf, dass andere etwas machen. So verändert man garnichts.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>